German educational center sides with BDS, sabotages Israel event

Hervorgehoben

The German-Israel Society of Aachen issued a statement on its Facebook page: „We have no understanding for the behavior of the representative of our co-organizer, the Aachen Adult Education Center.“

A representative of the publicly-funded adult educational center in the western German city of Aachen sabotaged an Israel event covering the so-called Nakba last Tuesday, sparking sharp criticism from the city’s German-Israel Friendship Society.
The German-Israel Society of Aachen issued a statement on its Facebook page: „We have no understanding for the behavior of the representative of our co-organizer, the Aachen Adult Education Center, who presented the lecture as inappropriate, one-sided and unscientific.

….

https://www.jpost.com/Diaspora/German-educational-center-sides-with-BDS-sabotages-Israel-event-591573

Erklärung

Hervorgehoben

Am Dienstag, 28. Mai 2019 kam der Autor und Journalist Alex Feuerherdt zu uns nach Aachen und hielt einen sehr gelungenen Vortrag zum Thema „Mythos ‚Nakba‘ – Die Entstehung Israels und die Vertreibung der Juden aus den arabischen Staaten“. Die Deutsch-Israelische Gesellschaft Aachen e.V. dankt Herrn Feuerherdt für sein spannendes, sachliches, wissenschaftlich fundiertes und ausgewogenes Referat. Wir freuen uns über die vielen Zuhörer, die an der Veranstaltung teilgenommen haben, und über deren Resonanz. Dazu rechnen wir ausdrücklich auch jene Zuhörer, die dem Vortrag von Herrn Feuerherdt kritisch gegenüberstanden und die Diskussion im Anschluss an den Vortrag nutzten, um kritische Fragen zu stellen und kritische Kommentare zu äußern. Wir danken Herrn Feuerherdt, dass er auch auf diese kritischen Beiträge sachlich und ausführlich geantwortet hat. Kein Verständnis haben wir hingegen für das Verhalten des Vertreters unseres Mitveranstalters, der Aachener Volkshochschule, der den Vortrag als unsachlich, einseitig und unwissenschaftlich darstellte. Besonders befremdlich finden wir das, da diese Kritik zuvor vor allem von anwesenden Sympathisanten der antisemitischen BDS-Bewegung geäußert wurde. In diesem Zusammenhang fordern wir alle politischen und gesellschaftlichen Akteure vor Ort auf, dem gemeinsamen Bundestagsbeschluss von CDU/CSU, SPD, FDP und Bündnis90/Die Grünen zu folgen und der antisemitische BDS-Bewegung entschlossen entgegenzutreten.

Konto gekündigt

Bank für Sozialwirtschaft beendet Zusammenarbeit mit »Jüdische Stimme«. Zentralratspräsident Schuster begrüßt die Entscheidung

Die Bank für Sozialwirtschaft hat entschieden, die Geschäftsbeziehungen mit der »Jüdischen Stimme für gerechten Frieden in Nahost« zu beenden. Bereits 2016 war dem Verein wegen der Unterstützung der BDS‐Kampagne das Konto gekündigt worden. 2018 war das Konto wiedereröffnet worden. Seit Längerem gab es Kritik an der Geschäftsbeziehung.

https://www.juedische-allgemeine.de/politik/konto-gekuendigt/

Maas warnt Iran vor Bruch des Atomabkommens

Interessanter Artikel der Aachener Nachrichten – Stadt

Den Artikel finden Sie im ePaper unter:
https://epaper.zeitungsverlag-aachen.de/2.0/article/ccb6de8461

18.06.2019

Maas warnt Iran vor Bruch des Atomabkommens

Brüssel Bundesaußenminister Heiko Maas hat den Iran eindringlich vor einem Bruch des internationalen Atomabkommens gewarnt. „Eine einseitige Reduzierung der eigenen Verpflichtungen werden wir sicherlich nicht akzeptieren“, sagte der SPD-Politiker am Montag nach Beratungen bei einem EU-Außenministertreffen in Luxemburg. Alle Seiten seien dazu aufgefordert, sich an ihre Verpflichtungen zu halten. Nur dann habe das Abkommen eine Zukunft. Der Iran hatte zuvor angekündigt, dass er bereits in der kommenden Woche eine vorgesehene Obergrenze für Vorräte mit niedrig angereichertem Uran überschreiten werde. Allerdings kann nur hoch auf 90 Prozent angereichertes Uran für Atombomben benutzt werden. (dpa)

Panorama hat einen an der Klatsche – DIE ACHSE DES GUTEN. ACHGUT.COM ( noch zum Iran ./. versus USA und Israel )

…. ist zwar ca. ein Jahr alt, aber wer es damals, wie ich, nicht gelesen hat, muß es jetzt tun … hat an der „Aktualität“ kein Jota verloren … Gut pointiert, wie es dem Henryk Broder und seinen „Mitstreitern“ in seinem Blog „Die Achse des Guten“ eigen ist …

Man muss sich nur die täglichen Nachrichten z.B. auf dem n-tv, aber auch wo anders, anhören, wie über Iran und über den „tapferen Kampf“ der Europäer, Deutschland allen voran, für den „Atomdeal“ mit Iran gekämpft wird … berichtet wird …

Man könnte „vom Glauben abfallen …“, wenn man es schon zufällig längst nicht getan hat, zumindest was diese Themen, aber auch andere bzgl. Iran, USA, Israel, etc. hierzulande angeht …

https://www.achgut.com/artikel/panorama_hat_einen_an_der_klatsche

Noch „einleuchtender“, – jeden Tag mehr -, ist die Rede von Donald Trump, wie man ihn auch sonnst sehen mag, mit der er den Ausstieg der USA aus dem „Atomdeal“ mit Iran, vor über einem Jahr begründet hat …

Auch in dem genannten Blog von Henryk Broder nachzulesen unter Iran:

„Deutschland blamiert, Trump hatte recht“ :

http://www.achgut.com/artikel/iran_deutschland_blamiert_trump_hatte_recht

(… hoffe, habe kein Fehler gemacht bei der Wiedergabe des Links – sonnst bei

www.achgut.com nachzuschlagen )

„Es kann sein, dass es in 100 Jahren kein jüdisches Leben mehr gibt“

Der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung rät Juden davon ab, sich öffentlich zu ihrem Glauben durch das Tragen der Kippa zu bekennen. In den jüdischen Gemeinden blieb der Aufschrei aus. Die Gründe dafür machen sprachlos.

https://www.welt.de/politik/deutschland/plus195290965/Antisemitismus-Wie-gefaehrlich-ist-es-eine-Kippa-zu-tragen.html

Warum es unwahrscheinlich ist, dass die USA das Video gefälscht haben

Das US-Zentralkommando Centcom hat ein Schwarz-Weiß-Video präsentiert, das die Verantwortung des Iran für die Angriffe auf Schiffe nahe der Straße von Hormus beweisen soll. Aber wie sind die Nahaufnahmen zustande gekommen?

https://www.welt.de/politik/ausland/plus195275267/Angriffe-auf-Tanker-Warum-es-unwahrscheinlich-ist-dass-die-USA-das-Video-gefaelscht-haben.html

„Irans Hardliner haben jetzt das Sagen“

Der mutmaßliche iranische Angriff auf Öltanker im Persischen Golf soll den Westen zwingen, das umstrittene Atomabkommen mit Teheran aufrechtzuerhalten. Ist das bereits der Beginn des nächsten Ölkriegs? Erinnerungen an den „Tanker-Krieg“ werden wach.

https://www.welt.de/politik/ausland/article195255729/Angriffe-auf-Tanker-am-Golf-Irans-Hardliner-haben-jetzt-das-Sagen.html

USA veröffentlichen dieses Video – Crewmitglieder sprechen über Angriff

Ein vom US-Militär veröffentlichtes Video soll belegen, dass der Iran für die Angriffe auf zwei Öltanker verantwortlich ist. Crewmitglieder des japanischen Schiffes haben vorher nahe der Straße von Hormus „fliegende Objekte“ gesehen.

https://www.welt.de/politik/ausland/article195246803/Golf-von-Oman-USA-veroeffentlichen-dieses-Video-Crewmitglieder-sprechen-ueber-Angriff.html