Jerusalem und Antisemitismus

Eine persönliche Meinung:

Antisemitismus beginnt dort, wo (vorsätzlich) falsch oder unvollständig über Israel berichtet wird.
Warum beginnt bei den Meisten die Geschichte Jerusalems mit der Eroberung Ostjerusalems 1967? Warum beginnt es nicht 1947 mit dem UN Plan der Neutralisierung Jerusalems? Und der Ablehnung dieses Plans durch die Araber und dem von den Arabern begonnen folgenden Krieg? Warum wird nicht von der Vertreibung der Juden 1948 aus Ostjerusalem berichtet und der Zerstörung des jüdischen Viertels mit der Sprengung der Hauptsynagoge durch die jordanischen Truppen? Warum wird nicht erwähnt, dass Jordanien 1967 Israel angriff und in diesem von Jordanien begonnen Krieg Ostjerusalem von Israel erobert wurde? Warum wird nicht berichtet, dass Israel nach der Eroberung Ostjerusalems die Verwaltung des Tempelbergs weiter den jordanischen Behörden bis zum heutigen Tage überließ? Warum wird nicht berichtet, dass Israel 1967 weder die Araber aus der Altstadt vertrieb noch das arabische Viertel einäscherte wie dies 1948 mit dem jüdischen Viertel geschehen ist?

Aachen, den 19.12.2017
A. E. Weyermann