Kurden und Israel: Verbündete im Kampf für Demokratie im Nahen Osten?

Bedeutung und Perspektive einer strategischen Partnerschaft zweier Völker im Nahen Osten

Vortrag und Diskussion

Die kurdischen Gebiete im Norden Syriens galten neben Israel als Bastion der Demokratie im weitgehend autokratischen Nahen Osten. Nun stehen sie unter Beschuss arabischer Milzen und der Türkei. Letztere hat sich seit der Machtergreifung Erdogans von einem der engsten militärischen Verbündeten Israels zu einem seiner ärgsten Widersacher entwickelt. Was bedeutet das alles für das kurdisch-israelische Verhältnis? Welche gemeinsamen strategischen Interessen haben Kurden und Israelis? Können die beiden Gruppen eine Allianz bilden, die dazu beiträgt, dass der Nahe Osten demokratischer wird? Und welchen Beitrag könnten Israel und Deutschland leisten, um die Situation in den kurdischen Gebieten Nordsyriens zu stabilisieren? Zu diesen Fragen erwarten wir ein spannendes Referat von Cahit Basar dem Generalsekretär der Kurdischen Gemeinde Deutschlands.

Do., 09.01.2020, 19:00 – 20:30 Uhr

Saal der Freien Christengemeinde: „Hoffnung Für Alle“
Lothringerstr. 21, Aachen

Veranstalter: DIG Aachen e. V. Eintritt frei

2 Gedanken zu „Kurden und Israel: Verbündete im Kampf für Demokratie im Nahen Osten?

  1. Die heutige Abend Veranstaltung war für mich sehr erbauen in meinem Denken. Ich stehe weiterhin fest hinter dem Staat Israel und seinem Volk. Ich sehe aber die Position der B. R. Deutschland sehr kritisch zum Thema Naher bzw. Mittlererosten . Ich hoffe das ich nicht mit meinem Statement die Veranstaltung überfordert habe.
    Lieben Gruß Heinz Küpper

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.