Auf „Scheißmoslem“ folgt „Scheißjude“ – logisch, oder?

Einer neuen Dokumentation zufolge rechtfertigen viele junge Muslime ihre antisemitischen Einstellungen damit, dass sie durch Islamfeindlichkeit selbst diskriminiert werden. Eine ziemlich deutsche Ausrede, findet unser Autor.

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article191243211/Antisemitismus-bei-Muslimen-Der-gar-nicht-so-neue-Judenhass.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.