Seit 40 Jahren: Glückwünsche an Teheran!

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Freundinnen und Freunde,

Steinmeiers Glückwunsch-Telegramm an die Machthaber in Teheran brachte das Fass zum Überlaufen – endlich wurde das Desaster der deutschen Iranpolitik öffentlich thematisiert. Auch deshalb veranlasste letzte Woche der Bundespräsident, was das Bundespräsidialamt zuvor noch verweigert hatte: Er ließ sämtliche Glückwunschtelegramme deutscher Bundespräsidenten an das islamistische Regime veröffentlichen – von Karl Carstens 1980 bis Frank-Walter Steinmeier 2019.

Vielleicht wollte er mit dieser Auflistung beweisen, dass seine jüngste Gratulation einer harmlosen „diplomatischen Gepflogenheit“ folgte. Tatsächlich aber liefert diese Dokumentation den Beweis, dass die hemmungslose Anbiederung an die Machthaber in Teheran zum Traditionsbestand deutscher Iranpolitik gehört. Gestern veröffentliche das Wiener Online-Portal mena-watch.com meinen diesbezüglichen Kommentar:

https://www.mena-watch.com/mena-analysen-beitraege/herzlichen-glueckwunsch-islamische-republik-40-jahre-anbiederung-deutscher-bundespraesidenten-an-teheran/

Sie finden ihn auch auf meiner Homepage:

http://www.matthiaskuentzel.de/contents/herzlichen-glueckwunsch-iran

Freundlich grüßt Ihr/euer

Matthias Küntzel

Kommentar:

Lieber Matthias,

lass mich Dir ausnahmsweise Widersprechen. Nein, nicht alle haben jedes Jahr gratuliert, was mir zeigt, dass es keine normale Gepflogenheit ist, sondern vorsätzliche Speicherleckerei oder aber „Freundschaft” zu einem mörderischen antisemitischen System, beides auch mit Blick auf die deutsche Geschichte unverzeihliche Fehler!
Steinmeier muss weg!

http://www.dig-aachen.de/2019/02/27/grutelegramme-von-steinmeiers-vorgngern-an-iran-verffentlicht/

Mit freundschaftlichen und persönlichen Grüßen

Dein

Alexander

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.