Terror per Luftballon – die effektivste Waffe der Hamas

Die radikal-islamische Hamas schickt Ballons mit Brandsätzen nach Israel. An manchen sollen sogar Handgranaten befestigt sein. Dieses Vorgehen offenbart einiges über den Zustand der Miliz.

https://www.welt.de/politik/ausland/plus182298826/Israel-Terror-per-Luftballon-die-effektivste-Waffe-der-Hamas.html?wtrid=socialmedia.email.sharebutton

Eine unerwiderte Liebe – Über das mögliche Ende der deutsch-jüdischen Beziehung

Vortrag
Der niederländische Schriftsteller Leon de Winter sagte einst im Gespräch mit Henryk M. Broder (in dessen Film Der ewige Antisemit): „Mein Gott, was haben unsere Ahnen, unsere Eltern, das Europa geliebt, das bürgerliche Ideal. Es hat wenige Gruppe gegeben, die das mit so viel Hingabe umarmt haben. Als im frühen 19. Jahrhundert im Ghetto die Türen geöffnet wurden, wie besessensie waren, wie so unglaublich hungrig. Wir erleben jetzt die letzte Phase der jüdischen Existenz in Europa. Es hat angefangen in den dreißiger Jahren. Es war eine eigentlich nie beantwortete Liebe. Ich denke in vierzig, fünfzig Jahren gibt es eigentlich keine Juden mehr in Europa.“
Gerd Buurmann nimmt diese Worte von Leon de Winter sehr ernst. In seinem Vortrag wird der in Köln lebende Autor, Schauspieler, Moderator und Regisseur, der nicht zuletzt mit seinem Blog Tapfer im Nirgendwo eine enorme Resonanz erzielt, zeigen, dass diese Worte berechtigt sind und woher sie kommen.
Gerd Buurmann 182-01012
Dienstag, 6. November 2018, 19–20.30 Uhr • kein Entgelt
VHS, Peterstraße 21–25, Forum

Dänischer Geheimdienst veröffentlicht Details über Anschlagspläne

Dänemark wirft dem Iran einen versuchten Anschlag vor und hat nun Informationen dazu bekannt gegeben. Ziel soll ein iranischer Separatistenführer gewesen sein.

https://www.zeit.de/politik/ausland/2018-10/daenemark-iran-anschlagsversuch-vorwurf-plaene-separatistenfuehrer?wt_zmc=sm.ext.zonaudev.mail.ref.zeitde.share.link.x

Moderne Technologien aus Israel – für Afrika

Libyens Diktator Muammar al-Gaddafi war die mächtigste anti-israelische Stimme in der Afrikanischen Union. Seit seinem Tod orientieren sich afrikanische Präsidenten nicht mehr so sehr an Ideologien. Auch die Unterstützung der Palästinenser schwindet. Staaten mit mehrheitlich muslimischer Bevölkerung wie Marokko, Mauretanien oder der Sudan betrachten Israel zwar kritisch. Sudan verbietet israelischen Staatsbürgern die Einreise, Mauretanien brach die Beziehungen zu Israel 2010 nach einem Bombardement des Gaza-Streifens ab.

https://www.audiatur-online.ch/2018/10/30/moderne-technologien-aus-israel-fuer-afrika/

Masern-Ausbruch in Israel so heftig wie seit zehn Jahren nicht

Eigentlich dürften Masernausbrüche in Israel kaum auftreten: Genügend Menschen dort sind gegen das Virus geimpft. Derzeit aber tobt in dem Land eine Erkrankungswelle. Die Regierung sieht zwei Ursachen.

https://www.welt.de/gesundheit/article182910368/Masern-Welle-in-Israel-so-heftig-wie-seit-zehn-Jahren-nicht.html?wtrid=socialmedia.email.sharebutton

Hier steckt der junge, kreative Geist Jerusalems

Inbar Weiss leitet New Spirit, eine Organisation, die Jerusalem jünger und lebenswerter machen will. Ihr Hauptquartier, das Beit Alliance, liegt im Herzen der Stadt und fühlt sich ein wenig an wie Berlin-Mitte, als Berlin-Mitte noch cool war. 

https://www.welt.de/sponsored/jerusalem/gesichter-der-stadt/article181662786/New-Spirit-Hier-steckt-der-junge-kreative-Geist-Jerusalems.html?wtrid=socialmedia.email.sharebutton

„Wenn Kinder als Juden beschimpft werden, muss die Schule sofort reagieren“

Bundeskanzlerin Merkel fordert entschiedenes Eingreifen gegen antisemitische Angriffe.

  • „Wenn Kinder auf dem Schulhof als Juden beschimpft werden, muss die Schule sofort reagieren“, sagte Merkel in Berlin.
  • Merkel kritisierte zudem, dass muslimische Flüchtlinge unter den Pauschalverdacht gestellt würden.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article182957674/Angela-Merkel-Wenn-Kinder-als-Juden-beschimpft-werden-muss-die-Schule-sofort-reagieren.html?wtrid=socialmedia.email.sharebutton

Das Geheimnis der Bar hinter dem Bücherregal

Jerusalems beste Bar liegt versteckt hinter einem Bücherregal: Für den „Gatsby Cocktail Room“ gibt es keine Werbung, für Barkeeper ist hier eine Spezialausbildung Pflicht, Speisen und Getränke werden nach Geheimrezepten zubereitet. Für uns löst „Gatsby“-Manager Jonathan Shweky ein paar Rätsel.

https://www.welt.de/sponsored/jerusalem/gesichter-der-stadt/article181730942/Gatsby-Cocktail-Room-Das-Geheimnis-der-Bar-hinter-dem-Buecherregal.html?wtrid=socialmedia.email.sharebutton