Viersen schafft Vetorecht gegen „Stolpersteine“ ab

Interessanter Artikel der Aachener Nachrichten – Stadt

Viersen schafft Vetorecht gegen „Stolpersteine“ ab

Den Artikel finden Sie im ePaper unter:
https://epaper.zeitungsverlag-aachen.de/2.0/article/bed6498e24

13.09.2018

Viersen schafft Vetorecht gegen „Stolpersteine“ ab

Viersen/Köln Hausbesitzer in Viersen haben künftig kein Vetorecht mehr, wenn vor ihrem Gebäude Stolpersteine zur Erinnerung an NS-Opfer verlegt werden. Wie der Verein „Mehr Demokratie“ Nordrhein-Westfalen am Mittwoch in Köln mitteilte, schloss sich der Viersener Stadtrat am Dienstagabend einem entsprechenden Bürgerbegehren an. Anlass war den Angaben nach, dass sich bei der geplanten Verlegung von 26 neuen Stolpersteinen 13 Hausbesitzer gegen die Gedenksteine ausgesprochen hatten. In Viersen fielen 214 jüdische Bürger dem NS-Regime zum Opfer. Die Bürgerinitiative „Stolpersteine für Viersen“ habe argumentiert, dass das Gedenken an die Opfer des nationalsozialistischen Regimes wichtiger sei als die Befindlichkeiten von Hauseigentümern, hieß es.(epd)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.