Verwahrlosung beim Kuscheln mit dem Iran

In Sachen Atomabkommen glaubt man den Mullahs, weil man ihnen glauben will – 2015 genau wie heute. Laut ARD herrscht in Washington der Ungeist, in Teheran moralische Überlegenheit. Dass sich im Iran nichts gebessert hat, wird ausgeblendet.

Es vergeht kaum eine Woche, dass der Iran dem „kleinen Satan“ Israel nicht mit Vernichtung drohen würde. Obwohl Gabriel die Iraner darauf aufmerksam gemacht hat, dass das Existenzrecht Israels für Deutschland „eine unverzichtbare Bedingung“ ist. Und an all dem, da sind sich die deutschen Berichterstatter und Kommentatoren mit wenigen Ausnahmen einig, ist nicht das Regime in Teheran schuld, sondern die Politik der Trump-Regierung.

Denn: „Amerika wird von moralisch Verwahrlosten regiert. Das Schlechteste der amerikanischen Gesellschaft hat sich durch die Institutionen nach oben gespült. In der Iran-Politik zeigt es sein hässliches Gesicht … Angesichts der politischen Klasse, die jetzt in Washington regiert, fällt es ‚dem Mullah‘ Hassan Rohani nicht schwer, seine geistig-moralische Überlegenheit zu zeigen“, hieß es kürzlich in einem Beitrag des ARD-Recherchemagazins „Panorama“.

https://www.welt.de/debatte/kommentare/plus176376346/Atomabkommen-Verwahrlosung-beim-Kuscheln-mit-dem-Iran.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.