Schalom Israel

Sehr geehrte Damen und Herren – liebe Freunde Israels,
dies ist der erste Newsletter der neuen Initiative Schalom Israel – pünktlich zum 70. Jahrestag der Unabhängigkeit des Staates Israel.

Schalom Israel

  • ist für Frieden und Israel
  • leistet Öffentlichkeitsarbeit für Israel und belehrt nicht die Menschen in Israel
  • ist in Saarbrücken und Trier entstanden und schaut gerne über den eigenen Tellerrand hinaus
  • informiert über Veranstaltungen über und vor allem für Israel
  • ist an keine Religion oder Staatsangehörigkeit gebunden
  • ist überparteilich und für alle Weltanschauungen innerhalb des demokratischen Spektrums offen
  • ergreift Partei für Israel
  • ist intolerant gegenüber den Feinden der Toleranz
  • benennt und bekämpft Judenhass von rechts, links, von Islamisten, „Israelkritikern“ und aus der Mitte der Gesellschaft
  • ist wachsam gegenüber falschen Freunden und lässt sich nicht vereinnahmen

Gestern war in Israel Jerusalem-Tag – der Tag, an dem nach Jüdischem Kalender die Vereinigung Jerusalems nach dem Sechstagekrieg gefeiert wird.
Yom Yeruschalayim“ beginnt mit einer Parade durch die israelische Hauptstadt, es gibt Feiern an der Klagemauer und an verschiedenen Orten in Jerusalem und es wird darum gebetet, dass die Stadt für immer vereinigt bleiben wird. Natürlich standen die Feiern diesmal ganz im Zeichen von Nettas Triumph beim Eurovision Song Contest mit ihrem Titel „Toy“.

clip_image002

Auch heute gehen die Feierlichkeiten weiter und finden mit der Verlegung der Botschaft der USA von Tel Aviv in die Hautstadt Jerusalem einen Höhepunkt.
Schalom Israel macht Sie darüberhinaus gerne aufmerksam auf die Veranstaltungsreihe zum Nahen Osten des Referats für Politische Bildung im AStA der Universität Trier.

clip_image004

Die Podiumsdiskussion: Wie geht es weiter mit Kurdistan?
mit Danyal Casar, Roland Röder und Thomas von der Osten-Sacken
17. Mai 2018, 18 Uhr (c.t.)
Hörsaal 1, Universität Trier, Universitätsring 15, 54296 Trier
hat bereits schon Bezug zu Israel, wie sich beim iranischen Raketenangriff auf Israel in der letzten Woch zeigte, der glücklicherweise keinen Schaden verursachte, und letzendlich dazu führte, dass die iranischen Raketenabschussbasen in Syrien zerstört werden konnten.
Der Newsletter von Schalom Israel wird in Zukunft in unregelmäßigen Abständen erscheinen. Sollten Sie ihn nicht empfangen wollen, teilen Sie dies bitte als Antwort auf diese Mail mit. 

Selbstverständlich können Sie Schalom Israel auch gerne schreiben, wenn Sie den Newsletter weiterhin beziehen wollen – auch bei Facebook freuen wir uns auf Ihren „Gefällt mir“-Klick.

Herzlicher Gruß und Schalom
Daniel Fisher
Schalom Israel
http://www.schalom-israel.de/
http://facebook.com/schalom.israel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.