UN-Sicherheitsrat weigert sich, die Hamas für Raketenangriffe zu verurteilen

Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen hat es versäumt, die Hamas zu verurteilen, für die über 180 Mörsergranaten und Raketen die von der Terrororganisation in den vergangenen Tagen gegen Israel abgefeuert wurden.

https://www.audiatur-online.ch/2018/05/31/un-sicherheitsrat-weigert-sich-die-hamas-fuer-raketenangriffe-zu-verurteilen/

„Sagt nicht später wieder, ihr hättet es nicht gewusst“

Der israelische Restaurantbetreiber Ze’ev Avrahami lebt in Berlin – und wirft den Deutschen vor, oft gleichgültig auf Antisemitismus zu reagieren. Die wenigsten von ihnen beschäftigten sich kritisch mit der eigenen Familiengeschichte.

https://www.welt.de/politik/deutschland/plus176835317/Antisemitismus-Israeli-kritisiert-Gleichgueltigkeit-der-Deutschen.html

Ex-Mossad-Chef will Befehl für Iran-Angriff erhalten haben

In einem Fernsehinterview plaudert Tamir Pardo drauflos: Der israelische Ministerpräsident Netanjahu habe das Militär 2011 angewiesen, den Iran binnen zwei Wochen anzugreifen, erzählt der ehemalige israelische Geheimdienstchef.

https://www.welt.de/politik/ausland/article176839111/Im-Jahr-2011-Ex-Mossad-Chef-will-Befehl-fuer-Iran-Angriff-erhalten-haben.html

Ehrenempfang für Mörder

Zwei Morde, zwei völlig verschiedene Reaktionen. Beide Fälle machten in Israel in den letzten Wochen Schlagzeilen. Im einen Fall ging es um einen Juden, der vor 13 Jahren einen Araber getötet hatte. Im anderen um einen palästinensischen Araber, der vor 20 Jahren einen Juden getötet hatte.

http://www.audiatur-online.ch/2018/05/30/ehrenempfang-fuer-moerder/

Das „Recht auf Rückkehr“: Nakba-Festspiele bei ARD und ARTE

Den Sinn der jüngsten Ausschreitungen an der Grenze zwischen Gaza und Israel beschrieb Jahia Sinwar, Führer der Hamas in Gaza, so: „Wir werden die Grenze niederreißen und ihre Herzen aus ihren Körpern reißen.“ Gibt es irgendeine Möglichkeit, daraus einen Bericht über „friedlichen Protest“ zu spinnen? ARTE und das ZDF haben es versucht. Ahmed Silmi heißt der Held einer im Auftrag des ZDF produzierten ARTE-Dokumentation von Katrin Sandmann mit dem Titel „Re: Leben im Ausnahmezustand. Israelis, Palästinenser und der Gaza-Streifen“. Silmi wird als ein tragischer Held des Friedens gezeichnet: „Leise Stimmen wie die von Ahmed Silmi, dessen Vorbilder Mahatma Ghandi und Nelson Mandela sind finden nur schwer Gehör“. Doch friedlich und leise, das wird schnell klar, ist Silmi nicht.

https://www.mena-watch.com/mena-analysen-beitraege/nakba-festspiele-bei-ard-und-arte/

Der uferlose Kampf gegen die ewige Judenfeindschaft

Felix Klein, Antisemitismusbeauftragter der Bundesregierung, diskutiert seine neue Aufgabe im Gespräch mit Axel-Springer-Chef Mathias Döpfner. Der findet es eine „Schande“, dass überhaupt ein solches Amt eingeführt werden muss.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article176802961/Gespraech-ueber-Antisemitismus-Der-uferlose-Kampf-gegen-die-ewige-Judenfeindschaft.html